Fashion Hero
Sarah Hartung
Sarah Hartung
Sarah HartungFotos: Richard Huebner

Sarah Hartung

Retro, Sweet, Sexy

Die 31-jährige Modedesignerin sieht „Fashion Hero“ als ein Abenteuer. Sie hofft, dass sich viele Mädchen beim allwöchentlichen Mitfiebern der Show in ihre Kollektionen verlieben. In der Designabteilung für Kindermode einer bekannten Marke lernte sie eine Freundin kennen, die ihre Vorliebe für Designs, mädchenhafte Looks und für die Farbe Pink teilte, und die Ladys gründeten das Label Das Pinke Zimmer. Warum die Wahl-Düsseldorferin „Fashion Hero“ wird? Weil sie so traumhafte, zuckersüße Kleider entwirft.

Was begeistert dich an Modedesign?
Ich liebe es, mit Stoffen zu arbeiten und mir neue Styles auszudenken. Es entstehen Dinge im Kopf und man freut sich wie ein Schneekönig, wenn sie dann auch so gelingen oder vielleicht noch besser werden.

Für wen entwirfst du Mode?
Für Frauen, die immer noch ein klein wenig Mädchen sind.

Worauf achtest du beim Designen?
Die Kleidungsstücke sollen Lieblingsstücke werden und deshalb sollte man möglichst lange etwas davon haben. Somit müssen sie zeitlos und widerstandsfähig sein. Dabei ist die Auswahl der Stoffe und Zutaten sehr wichtig.

Woher holst du dir Inspiration?
Unterschiedlich. Aber am meisten aus der Welt der Kleinen. Vor allem hat es mir der Stil der Kinderkleider aus den 20er bis 60er Jahren angetan.

Werdegang: Modeschule Esmod, Praktikum bei Esprit Kids, danach Gründung des eigenen Labels und Selbstständigkeit
Label: Das Pinke Zimmer / www.daspinkezimmer.de